Navigation

Fachkonferenz zur Digitalisierung der Gesellschaft

Nach einem Vormittag mit Impulsvorträgen und vielen Diskussionen, hier mal ein erstes Fazit:

  • Digital ist nicht gleich Digitalisierung. Ich wundere mich zwar, dass dies bei einer Veranstaltung und Diskussion zur „Digitalen Gesellschaft“ noch hervorgehoben werden muss. Aber dafür war der Vortrag von Dr. Reger sehr „impulsiv“ und inspirierend.
  • Digitalisierung führt zu disruptiven Veränderungen in der Wirtschaft. Auch das ein Thema, das wir schon seit Jahren in der Beratung „stressen“. Und zwar nicht im Sinne von „Gefahren erkennen“, sondern Chancen qualifizieren und nutzen.
  • Es wird zu viel über Gefahren und Risiken geredet und zu wenig über die Chancen!
  • Und alle qualifizieren Bildung (Ausbildung, Weiterbildung, lebenslanges Lernen) und die damit einhergehende, notwendige digitale Kompetenz als wichtiges Feld.

Leider hat aber niemand Antworten darauf. Auch die Bundesregierung nicht (ich nehme es hier in der Diskussion zumindest nicht wahr).

Mich würde der Plan für die digitale Kompetenz, die Erlangung der Souveränität im Umgang mit den Medien und die notwendigen Änderungen im Bildungssystem brennend interessieren.

Vielleicht finde ich dafür hier ja doch noch einen Gesprächspartner…

#D21DG

Bisher noch kein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar