Navigation

Unternehmensberatung Roland Berger soll jetzt doch eigenständig bleiben

München. Monatelang stand ein Verkauf der Unternehmensberatung Roland Berger im Raum. Nun sprechen sich Geschäftsführung und Aufsichtsrat doch gegen einen Verkauf aus. Die offizielle Abstimmung bei Roland Berger Strategy Consultants steht allerdings noch aus.

Unternehmensberatung Roland Berger Empfehlung

Die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants hat der Fusion mit den Firmen Deloitte oder Pricewaterhouse eine Absage erteilt. Nach monatelangen Gesprächen und Überlegungen des Unternehmensverkaufes hat die Unternehmensspitze laut Insidern doch eine Empfehlung für die Eigenständigkeit von Roland Berger abgegeben.

Abstimmung der Partner

Die offizielle Abstimmung der rund 250 Partner von Roland Berger, denen das Unternehmen gehört, soll an diesem Mittwoch bei einer Sitzung in Frankfurt erfolgen. Laut Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag) wollen die Eigentümer der Empfehlung der Unternehmensspitze folgen. In Branchenkreisen gilt der Ausgang der Abstimmung jedoch nicht als sicher. Im Mai hatten die Partner von Roland Berger beschlossen, alle Möglichkeiten für die weitere Strategie des Unternehmens prüfen zu lassen, darunter auch einen Verkauf.

Strategie Unternehmensberatung

Strategie Unternehmensberatung

Quo Vadis Unternehmensberatung Roland Berger?

Eine klare Strategie sieht anders aus. Ob das hin und her bei Roland Berger Strategy Consultants der Unternehmensberatung schaden wird?

,

2 Antworten auf Unternehmensberatung Roland Berger soll jetzt doch eigenständig bleiben

  1. Marcel 28.12.2013 at 22:57 #

    Die Gerüchte, dass die Unternehmensberatung und Strategieberatung Roland Berger fusionieren soll, gab es ja schön öfters. Ich finde es aber gut, dass Roland Berger als Unternehmensberatung eigenständig bleibt – Fusionen bergen oft Risiken.

    • Oliver Müller-Marc 28.12.2013 at 23:10 #

      Danke für den Kommentar Marcel. Völlig richtig, Fusionen bergen oft Risiken. Ich frage mich bei den Schlagzeilen der letzten Monate jedoch:
      Welche Fragen werfen die Gerüchte bei den Entscheidern der Kunden von Roland Berger auf?
      Und schadet dies der Unternehmensberatung Roland Berger nachhaltig?

Schreibe einen Kommentar