Navigation

Non-Profit-Organisationen

Non-Profit Organisationen, kurz NPO, sind gemeinnützige Organisationen, die ohne eine Gewinnabsicht arbeiten und sich sozialen, kulturellen oder umweltpolitischen Zielen in der Gesellschaft widmen. Die Finanzierung erfolgt in der Regel durch staatliche Förderungen oder Spenden. In Deutschland sind NPOs in der Regel als Vereine oder gemeinnützige GmbHs organisiert und bilden einen Teil der Zivilgesellschaft. Die Ziele von NPOs sind in der Regel weit gefasst und die konkrete Umsetzung vage zu handhaben.

Über die Art der Umsetzung können innerhalb der Organisation auch verschiedene Ansichten existieren. Dabei werden Themen aufgegriffen, bei denen in gewisser Weise ein Staatsversagen festzustellen ist. In der inneren Struktur von solchen Organisationen werden die Entscheidungen demokratisch durch die Mitgliedschaft gefällt, die auch den Vorstand oder allgemeiner die Führungsebene der Organisation wählt. Aufgrund der idealistischen Ausrichtung ist bei den Mitarbeitern eine mehr oder weniger strenge Identifizierung mit den Zielen der Organisation förderlich.

Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung von Unternehmen und Non-Profit Organisationen können beide von einer gegenseitigen Kooperation profitieren. Unternehmen können NPOs neben finanziellen Mitteln auch Unterstützung bei Logistik, Managementwissen oder Öffentlichkeitsarbeit bieten. Vorteilhaft ist, dass verantwortliches Engagement einer NPO zusätzliche Finanzmittel und Aufmerksamkeit geben kann und zugleich dem Unternehmen ein positives Image durch die hohen Sympathiewerte der Organisation in der Öffentlichkeit bietet. Zusätzlich können Unternehmen von Experten und Netzwerken der NPOs profitieren. Insbesondere die finanzielle Abhängigkeit von externen Mitteln schafft für NPOs allerdings eine womöglich problematische Einflussnahme auf die Ziele und innere Entscheidungen dieser Organisationen.

Dieses Glossar wird laufend aktualisiert. Hier geht es zum Index: Glossar
Synonyms:
NPO
Comments are closed.