Navigation

Socially Responsible Investing

Socially Responsible Investment, kurz SRI, wird oft auch als ethisches Investment bezeichnet. Die Idee des SRI wurde ursprünglich von Kirchen und verschiedenen religiösen Gruppen begründet. Es besteht aus einer Kombination von ethischen und sozialen Kriterien, die für das Handeln von Investoren in diesem Sinne relevant sind und dadurch ethische Aspekte und persönliche Werte bei einer möglichen Investition in hohem Maße berücksichtigen. Viele Investoren bevorzugen bei einer Investitionsentscheidung Unternehmen, die ihre persönlichen Normen und Werte reflektieren und unterstützen die Unternehmen, die ihnen adäquat und verantwortungsbewusst erscheinen. Die ethische Auffassung des Socially Responsible Investment beinhaltet, dass Investitionen ausschließlich dem sozialen, physischen und psychischen Wohl der Gesellschaft dienen sollen. Dadurch werden Investitionen, welche den persönlichen Normen und Werten missfallen und der Gesellschaft schaden, als nicht adäquat empfunden.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit korrespondiert stark mit dem Konzept des ethischen Investments, da der Fokus hierbei auf einer sozial förderlichen, langfristigen Investition liegt. Die als positiv und notwendig empfundenen Normen und Werte werden dadurch auch in Zukunft erhalten. Es gibt verschiedene SRI-Ansätze, welche sich geschichtlich entwickelt haben. Die Wurzeln von SRI befinden sich in der ethischen Geldanlage. In den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts bestanden Anleger aus dem kirchlichen Bereich darauf, aufgrund von ethischen Argumenten ihr Vermögen nicht in spezielle Aktien zu investieren.

Dementsprechend entstanden die ersten ‚negativen Screenings‘, welche zum Beispiel Unternehmen der Rüstungs- oder Spirituosenindustrie betrafen. Aus einer Menge von entwickelten SRI-Ansätzen weisen die Ansätze Positivauswahl und Ausschlusskriterien die größte Häufigkeit auf, wobei die Positivauswahl sich in Best-In-Class und in den thematischen Ansatz differenzieren lässt.

Das Ausschlusskriterium wird als das einfachste Verfahren bezeichnet, um ein SRI-Portfolio zu erstellen und wird größtenteils in den USA angewendet, wobei in Europa die Positivauswahl überwiegt.

[Glossar-Abbinder]

Synonyms:
SRI
Comments are closed.